Sympathisch-begeisterndes Frauenteam in Degerloch sucht Trainer/in

Hast Du Lust auf ein sympathisches Bezirksliga-Team in Stuttgart-Degerloch auf der schönen Waldau? Wir Frauen vom SV Eintracht Stuttgart sind auf der Suche nach einem Trainer/in, spätestens zur Vorbereitung der neuen Saison im Sommer 2018. Einstieg und „Eingewöhnung“ jederzeit möglich. Wir trainieren immer Mittwochs und Freitags von 19:00 bis 20:30h direkt neben den Stuttgarter Kickers. Kontakt Spielleiterin: 0162-2978937
Und wenn ihr Spielerinnen kennt – Verstärkung können wir jederzeit gebrauchen, auf dem Feld und im Tor.

Posted in Frauen News Verein by Chrissi.

Eintracht-Frauen überwintern im Pokal

Mit einer konzentrierten Leistung bezwangen die Eintracht-Frauen den Kreisligisten SC Stammheim am Mittwoch Abend auswärts mit 7:2. „Ich bin stolz auf meine Mädels, dass sie diesen Kraftakt mit unserem momentan so dünnen Kader so prima gemeistert haben“, jubelte Trainer Musti Göktas. Überragende Torschützin war Ayse mit vier Treffern, zudem trafen Tanita, Martina P. und Dani. Die Stammheimerinnen nutzten ihre wenigen Chancen mit enormer Schussgewalt oder trafen aus dem Spiel heraus und per Foulelfmeter. Durch diesen Sieg in Runde 2 überwintern die Waldau-Kickerinnen seit langem mal wieder im Pokal und hoffen auf erneutes Losglück in Runde 3.

Posted in Frauen News by Chrissi.

Schöne Advents- und Weihnachtszeit

Die Eintracht wünscht allen Mitgliedern, Familien und Freunden eine schöne Advents- und Weihnachtszeit. Genießt die ruhigen Tage und freut euch dann wieder auf Sport im neuen Jahr. Schaut auch gerne in den Terminen auf dieser Website, die Jugend ist gleich zu Beginn des Jahres bei Hallenturnieren aktiv als Ausrichter. Im neuen Jahr wollen wir dann auch die Jahresfeier nachholen, wir melden uns bei allen, sobald ein Termin steht!

Eure Eintracht

 

Posted in News by Chrissi.

Frauen: Knock-out mit maximalem Widerstand

Die Partie der Kontrahentinnen SV Hegnach II und SV Eintracht Stuttgart hält nach dem 6:3 ganz viele Spekulationen bereit: Hätten die Gäste aus Degerloch eine Chance gehabt, wenn sie nicht zu Elft und mit vielen fehlenden Stammkräften gegen den Tabellenzweiten hätten antreten müssen? Wäre der Spielverlauf ausgeglichener gewesen, würden sich nicht zwei, drei Kickerinnen unter den Hegnacherinnen tummeln, für die die Bezirksliga eine nette Unterforderung mit Torgarantie ist? Was hilft‘s, am Ende dominierten die Ausnahmekönnerinnen Sarafis und Rexhepi mit ihren fünf wuchtigen Toren das Spiel, die Mitspielerinnen setzten alles daran, die beiden so oft es geht anzuspielen – mit Erfolg. Auf der Gegenseite gelang es der Eintracht tatsächlich drei(!) Tore gegen das Team zu markieren. Erwähnenswert, da Hegnach in der ganzen Saison bislang erst fünf Tore kassierte. Es gab sogar eine Phase im Spiel, da war die Eintracht dem 2:2 ganz nahe, die Partie drohte für wenige Minuten zu kippen. Doch dann schalteten die Gastgeberinnen einfach wieder einen Gang hoch und sorgten immer wieder für den beruhigenden Torevorsprung. Ayse (34.), Saskia (53.) und Aneesha (89.) trafen jeweils und verkürzten immer wieder, am Ende musste sich die Eintracht nach 1:4-Pausenstand mit 3:6 geschlagen geben. Hört sich hoch an, die Eintracht konnte aber erhobenen Hauptes die Heimfahrt antreten. Am Sonntag wartet der nächste schwere Brocken: Tabellenführer Schorndorf.

Posted in Frauen News by Chrissi.

Eintracht-Frauen drehen die Partie

Zweimal in Rückstand geraten, zweimal ausgeglichen – und sogar noch den Siegtreffer erzielt. Diese positive Kurzbilanz steht am Ende eines packenden Spiels zwischen den Frauen des SV Eintracht Stuttgart und der SGM Oppenweiler/Sulzbach, das schließlich 3:2 endete. Die Waldaukickerinnen trafen auf ein junges Team, das mit pfeilschnellen Außen agierte und die Abwehr entsprechend kräftig unter Druck setzte. Denn die Abnehmerinnen in der Mitte waren schussgewaltig und fackelten nicht lange. So hieß es schnell 0:1. (Die Autorin dieses Artikels kann leider die Minuten nicht wiedergeben, in denen die Tore fielen, da der Schiedsrichter diese wie gewohnt nicht dokumentiert hat (-: Noch vor der Pause gelang Aneesha der verdiente Ausgleich, nachdem Saskias Schussversuch abgeblockt wurde und sie den Nachschuss für eine Direktabnahme nutzte. In der zweiten Hälfte schenkten sich beide Teams nichts, die Partie war völlig ausgeglichen, jede Elf hätte als Sieger vom Platz gehen können – auch ein Unentschieden wäre möglich gewesen. Noch zunächst ging Oppenweiler/Sulzbach wieder in Führung, erneut über die Flügel. Doch die Eintracht schlug zurück: Aneesha verwandelte einen Strafstoß unter Mithilfe der gegnerischen Torspielerin direkt, das Gleiche gelang 10 Minuten vor Ende der Partie dann Lena! Bis in die Schlusssekunden blieb die Partie spannend – mit dem glücklichen Ende für die Göktas-Elf. Weiter geht’s am 29. Oktober beim Tabellenzweiten und Regionenligaabsteiger SV Hegnach II, die Eintracht steht auf einem ordentlichen 6. Platz.

 

Posted in Frauen News by Chrissi.

Eintracht-Frauen im Aufwind

Geschafft: Am dritten Spieltag der ersehnte erste Dreier! Die Elf des SV Eintracht Stuttgart bezwang am Sonntag die SGM TSV Heumaden/SV Sillenbuch II nach einem intensiven Match mit 1:3. Zwar kamen die Waldau-Kickerinnen von Anfang an gut in die Partie, doch der Drang zum Tor endete meist außerhalb der Gefahrenzone. Im Gegenzug setzten die Gastgeberinnen immer wieder gefährliche Konter, spielten schnell durchs Mittelfeld auf ihre Spitzen oder die Torspielerin schlug den Ball weit ab in die Nähe des gegnerischen Strafraums. Immer mit demselben Ziel: Die wendige und nach wie vor torhungrige Stürmerin anzuspielen. Doch die Viererkette der Eintracht räumte alles souverän ab und wurde für ihre Sturm- und Drangphase noch vor der Pause belohnt: Nach Aneeshas Ecke köpfte Julia den Ball in bewährter Manier ein (33. Minute). Die Freude währte nicht lange, da Sandra Dreizler eine zu riskante Torwartaktion der Eintracht eiskalt zum Ausgleich nutzte (52. Minute). In dieser Phase stand das Spiel auf Messers Schneide, da die Heimelf wieder ihre Chance witterte. Umso vorentscheidender war Ayses Strafraumaktion in der 73. Minute. Die Torhüterin konnte sie nur noch strafstoßwürdig stoppen, Matze verwandelte souverän zum 1:2. Matze war es auch, die den Sack wenig später zumachte: Nach Tanitas Ablage an der Strafraumgrenze hämmerte sie unhaltbar ins Eck zum 1:3 (80. Minute). Der Sieg gibt das gute Gefühl, diese Saison nicht gleich unten drin zu stecken und sich solide ins Mittelfeld der Liga einzureihen. Weiter geht’s nach einem spielfreien Wochenende am 22. Oktober im Heimspiel gegen die Tabellennachbarinnen der SGM Oppenweiler/Sulzbach.

 

 

Posted in Frauen News by Chrissi.

Frauen: Erstrundensieg im Pokal

Die Eintracht-Frauen haben im Flutlichtspiel am Mittwoch Abend nichts anbrennen lassen: Im Erstrundenmatch des Bezirkspokals besiegten sie den VfL Kaltental auswärts mit 5:0 und wurden damit ihrer Favoritenrolle gerecht. Kaltental tritt in der Kreisliga an, die Göktas-Elf in der Bezirksliga. Aneesha zeigte an dem Tag eine besonders starke Partie und markierte nach Julias Vorarbeit die Führungstreffer zum 1:0 (12. Minute) und 2:0 (26. Minute). Die Kapitänin selbst köpfte mit dem Halbzeitpfiff das 3:0. Auch nach dem Pausentee ließen die Grün-Schwarzen den Kaltentalerinnen keinen Meter Platz und schnürten sie immer mehr in der eigenen Hälfte ein. Lohn der Mühen war das erleichternde 4:0 in der 62. Minute, vollendet von Tanita. Kurz vor Schluss verlängerte eine Kaltentalerin eine Flanke von Julia zum 5:0-Endstand ins eigene Tor. Das Spiel gibt den Waldaukickerinnen Auftrieb für das Ligaspiel am Sonntag in Heumaden/Sillenbuch. Dort möchten die Eintrachtlerinnen ihren ersten Dreier einfahren.

Posted in Frauen News by Chrissi.

Gegnerischer Sonntagsschuss

In Abwesenheit des Geburtstagskindes Julia B., die in der Nacht noch mit der Mannschaft in ihren 30. hineinfeierte, verloren die Waldaukickerinen unglücklich mit 0:1. Der Plan sah eigentlich vor, dass das Team drei Punkte auf den Gabentisch der Kapitänin legen sollte, doch die dritte Mannschaft von Obertürkheim machte der Eintracht einen Strich durch die Rechnung. Strich ist dann auch gleich ein gutes Stichwort: In der 62. Minute schoss Georgia Dalla den Siegtreffer per Freistoß heraus. Nach der unglücklichen Niederlage zweier ebenbürdiger Teams wartet nun der VfL Kaltental in der ersten Runde des Bezirkspokals auf die Göktas-Elf. Nach einem spielfreien Wochenende ist der Anstoß am 4. Oktober um 19.30 Uhr. Adresse: Christian-Belser-Straße 63, unten in Kaltental. Das Team freut sich auf lautstarke Unterstützung im Pokalfight!

 

Posted in Frauen News by Chrissi.

Offener Schlagabtausch endet mit Remis

Die Zuschauer kamen am ersten Spieltag der Frauen-Bezirksliga Rems/Murr – Stuttgart voll auf ihre Kosten: Sechs Tore, offener Schlagabtausch, Chancen im Minutentakt. Was die Eintracht-Kickerinnen jedoch weniger zufrieden stimmte: die sechs Tore mussten sie sich mit dem Gegner teilen. Der hieß TV Oeffingen und gab an diesem 10. September als zweiter Kreisliga-Aufsteiger sein Debut eine Klasse höher. Dementsprechend war die Freude nach dem 3:3 nach 90 Minuten bei den Gästen größer, die Göktas-Elf hatte auf einen Dreier gehofft, spielte man doch gegen den vermeintlich schwächsten Gegner der Liga. Doch Oeffingen präsentierte sich abgeklärt vorm Tor, schnell im Sprint und mutig forsch nach vorne. Die Eintracht stand dem erfreulicherweise in Nichts nach und ging bereits in der 5. Minute in Führung. Julia flankte auf Aneesha, die schoss unhaltbar ins Eck. Die Aufsteigerinnen machten es nach und das leider gleich zwei Mal, nach 20 Minuten hieß es 2:1 für die Gäste. Die Eintracht-Kickerinnen gaben ihrerseits die richtige Antwort, Tanita schloss Aneeshas Hereingabe zum verdienten Ausgleich ab. Wer glaubte, das sei schon alles gewesen, wurde noch vor der Pause eines Besseren belehrt. Abermals war es Oeffingen, das in Führung ging! Beide Teams spielten mit derart offenem Visier, dass auch die Eintracht noch vor der Pause das 3:3 erzielen konnte. Julias Hereingabe verwandelte dieses Mal Ayse. Es hätte an diesem Tag niemanden gewundert, wenn die Partie 7:7 oder 8:8 ausgegangen wäre. Beide Teams ließen in der zweiten Hälfte hochkarätige Chancen ungenutzt und starten daher beide verdient mit einem Punkt in die Runde.

Posted in Frauen News by Chrissi.

„Als Team ist alles möglich“

Willkommen zurück bei der Eintracht Mehmet. Wie geht’s Dir?

Danke, prima. Nachdem ich ja schon von 2001 bis 2008 selbst hier gekickt habe, wechsle ich nun die Rolle und trainiere ab jetzt die Erste der Eintracht. Wer mich noch nicht kennt: Ich habe in der vergangenen Saison die erste Männermannschaft in Möhringen trainiert, Kreisliga B, zuvor war ich sechs Jahre lang Jugendtrainer. Und davor habe ich selbst lange gekickt, eigentlich seitdem ich sechs Jahre alt bin.

Mehmet Mehmet trainiert ab sofort die 1. Männer-Mannschaft der Eintracht.

Was sind Deine ersten Eindrücke hier?

Ich sehe sehr großes fußballerisches Potenzial im Team. Denke, wir können prima Ergebnisse abliefern, wenn wir als Mannschaft zusammenwachsen und erst einmal die Grundtugenden verinnerlichen. Jeder sollte für den anderen da sein, sich gegenseitig unterstützen. Wir müssen uns alle als Einheit begreifen. Fußball ist so viel mehr als bloß zu Kicken, das ist ein Mannschaftssport, das muss spürbar und gelebt werden. Dazu gehört auch Disziplin. Und es braucht Zeit.

Was reizt Dich an dieser Aufgabe?

Mich reizt es, eine Mannschaft zu formen, gerade, wenn die Bedingungen nicht ganz einfach sind. Noch vor wenigen Wochen haben wir uns Sorgen gemacht, ob wir überhaupt mehr als 12 oder 13 Mann zusammenbekommen. Jetzt sind fast 30 Leute im Kader, das ist eine prima Basis. Ich erwarte, dass alle mitziehen, damit wir langfristig Erfolg haben. Dazu gehört auch, dass wir hier im Verein zusammenwachsen und im stetigen Austausch auch mit den Jugendteams sind.

Verrätst Du uns Dein Spielverständnis?

Ich mag die offensive Spielweise. Aber aus einer geordneten Defensive heraus. Mir ist es letztlich wichtiger, dass hinten die Null steht, als dass wir zehn Tore schießen.

Danke Mehmet. Wir wünschen Dir viel Erfolg mit Deinem Team!

Posted in Herren News by Chrissi.