Unsere Termine

15. Dezember 2019:
Wichtiges Punktspiel der Männer beim TV Kemnat um 12 Uhr. Kommt zahlreich und unterstützt das Team, um als Tabellenführer die Hinrunde zu beenden!

Januar 2020: genauer Termin folgt
Eintracht Stuttgart Neujahrsfeier in der Vereinsgaststätte. Alle Mitglieder und Freunde des Vereins sind herzlich willkommen! Es gibt lecker Essen der neuen griechischen Wirte und viel Musik und gute Laune.

Posted in News Verein by Lazy.

SGM 1 macht das Spiel, die Gäste die Tore!

23.11.2019, Landesliga 1 – 11. Spieltag, Frauen

SGM TSV Heumaden/SV Sillenbuch/SV Eintracht I – Spvgg Gröningen-Satteldorf 1:2 (0:2)

Über mehr als 70 % des Spiels war die SGM in Marie’s 100stem Einsatz das aktivere und bessere Team und trotzdem reichte es wieder nicht. Die Gastgeberinnen störten früh und setzten die Gästemädels von Beginn an unter Dauerdruck. Doch der Ball wollte heute mal wieder nicht ins Tor, auch nicht, als Feli in der 18. Minute rechts durchging und leider nur die Unterkante der Latte traf. Darauf kam der einzige Durchhänger im Spiel, allerdings mit Folgen – nach einer Ecke stimmte die Zuordnung nicht und die Gäste gingen völlig freistehend per Kopf (32.) in Führung. Die SGM berappelte sich wieder, war aber mehrfach im Abschluß oder letzten Pass zu ungenau. Schmerzlich und reichlich unnötig dann der zweite Gegentreffer (44.), als sich Abwehr und Torhüterin bei einem Steilpass nicht einigen konnten.

Nach dem Wechsel läutete Sophias Weitschuss an das Torgestänge einen beispiellosen Sturmlauf der SGM ein, doch mehr als der Anschlusstreffer durch Feli (56.) wollte nicht herausspringen. Das Glück stand heute eindeutig auf Seite der Gäste, bei denen der Schiedsrichter zum einen ein Handspiel im Strafraum (76.) übersah und deren clevere Abwehrspielerinnen zum anderen mehrfach auf der Linie klären (85.) konnten. Einige weitere Situationen entschärfte die starke Gästetorhüterin, die öfters um wenige Zentimeter vor den SGM-Angreiferinnen am Ball war.

Fazit:

Starke Moral und bedingungsloser Einsatz bis zum Schlusspfiff gezeigt, doch leider kein Glück gehabt. Jetzt gilt es, eine gute Vorbereitung auf die Rückrunde hinzulegen und dann mit dem gleichen Elan zu starten – dann kommt auch der Lohn für die Mühen.

Es spielten:

Marina Sampanidou – Lena Schweickhardt (87. Carina Mathä), Marie-Sofie Peitl, Aida Tesfaye – Sophia Steck (83. Rebecca Maier), Alexa Münz, Rebecca Schönherr, Hannah Gehrke – Felicitas Kreis [1] (79. Paula Zeller), Nadine Steck (63. Lola Forner), Clara Nellesen

Ludwig Müller, TSV Heumaden

Posted in Frauen News by Lazy.

Sport, Spaß und Spiel

Hier findet Ihr die Jahresübersicht der Veranstaltungen des SV Eintracht 1896. e. V.

2020

07. Dezember 2019 um 18.30 Uhr
Eintracht Stuttgart Weihnachtsfeier in der Vereinsgaststätte

Dezentrale Trainerschulung bei der Eintracht (Basistrainerlehrgang): Zur Anmeldung
20.3./21.3.2020 14-22h + 8-15h
27./28.03.2020 14-22h + 8-15h

27. Juni 2020 Reinhold-Kager-Turnier

2021

26. Juni 2021 Reinhold-Kager-Turnier
2.-4. Juli 2021 Jubiläum 125 Jahre Eintracht Stuttgart

Posted in News Verein by Lazy.

SGM2-Frauen warten weiter auf ersten Sieg

09.10.2019, Bezirksliga – Nachholspiel 1. Spieltag Frauen

SGM Heumaden/Sillenbuch/Eintracht II – SGM Birkmannsweiler/Steinach 1:1 (1:0)

SGM wartet weiter auf ersten Sieg

Einen Start nach Maß erwischte die SGM in ihrer starken ersten Viertelstunde und ging nach 7 Minuten dank Milenas energischem Einsatz mit Balleroberung im gegnerischen Strafraum in Führung. Diese sollte immerhin bis zur 90. Minute Bestand haben, denn mit viel Einsatz der Defensive und einer in ihrem Debüt im SGM-Tor sehr gut aufgelegten Corinna wurde das eigene Tor wirkungsvoll abgeschirmt. Nach vorne war das SGM-Spiel in der restlichen Zeit jedoch wenig ansehnlich. Hohe Nervosität mit vielen Fehlpässen, ungenauen Abspielen und auch technische Fehler verhinderten einen Torerfolg und kosteten viel Kraft. Und als Milena dann tatsächlich den Ball zum zweiten Mal (61.) regelgerecht versenkte, erkannte der Schiedsrichter diesen wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht an. Zu allem Überfluss erzielten die Gäste in der 90. Minute nach einem schlecht abgewehrten Eckball auch noch den kaum mehr erwarteten Ausgleich, was sich für die SGM-Spielerinnen vermutlich wie eine Niederlage anfühlte.

Für die SGM spielten:

Corinna Drüsedau – Carina Mathä, Judith Rexa, Nicole Christen, Paulina Losch (87. Sandra Dreizler) – Milena Winkelmann [1], Aura Frances Bezler (46. Sabrina Sass), Lena Scheidhauer (85. Sophia Silberer), Antonia Reiner – Rebecca Maier, Kira Bartenbach (59. Sophia Müller)

Ludwig Müller, TSV Heumaden

Posted in Frauen News by Lazy.

Freizeitliga-Mädels: Harter Fight bis zur letzten Sekunde

In einer körperlich robusten Partie gegen den voraussichtlichen Vizemeister TSV Wernau unterlag das Ü30-Team der SGM Heumaden/Sillenbuch/Eintracht denkbar knapp mit 2:3 am Freitagabend im Flutlichtspiel. Im letzten Match der Saison warfen die Gastgeberinnen noch mal alles rein, was sie zu bieten haben: Wille, Laufbereitschaft, Kampf und den ein oder anderen sehenswerten Spielzug. Doch der TSV Wernau stand dem in nichts nach und trug letztlich die clevereren Aktionen vor, die zu drei Toren durch schnelles Kombinationsspiel führten. Jini gelang in der zweiten Halbzeit der Anschlusstreffer zum 1:2, nachdem die erste Hälfte mit 2:0 zugunsten der Wernauerinnen endete. Es war eine Phase, in der locker ein 2:2 drin war – wär nicht das 1:3 prompt im Gegenzug gefallen. Blöd. Theresa hatte nach Ecken noch gute Kopfballgelegenheiten. Nicki schoss aus rund 17 Metern einen direkten Freistoß gegen die Latte – Pech. Chrissi hatte kurz vor Schluss Glück, als die Torhüterin ihren direkten Freistoß über die Fingerspitzen ins Tor lenkte. Wäre die Partie noch fünf Minuten länger gegangen – der Ausglich lag in der Luft, zumal Matze hinten bravourös als Torhüterin im Einsatz war. Danke Kim.

Es feierten den Saisonabschluss: Matze, Kaddi, Jini [1], Theresa, Beti, Kati, Katja S., Chrissi [1], Melli und Nicki.
Coach des Tages: Schlüti
Fan des Tages: Micha

Posted in Frauen News by Lazy.

Freizeitliga-Mädels machen Platz 3 klar!

Es war genau 1 Minute gespielt, als Kaddi in ihrem Premierenmatch in der Freizeitliga einen Eckball mit vollem Körpereinsatz über die Linie drückte. Fulminanter Start – 1:0 gegen den TSV Simmozheim. Die Flutlichtpartie der SGM TSV Heumaden/SV Sillenbuch/SV Eintracht Ü30 am Freitagabend hatte ihren besonderen Reiz, da die Gäste aus Simmozheim direkte Tabellennachbarinnen sind und der spätere Sieger dann uneinholbar auf Platz 3 die Saison beenden würde. Die Gastgeberinnen waren entsprechend motiviert und wollten nach dem etwas unglücklichen 3:3 im Hinspiel dieses Mal einen Sieg einfahren. Doch einfacher gesagt, als getan. In der ersten Halbzeit investierten die Sieben läuferisch sehr viel – doch meist blieb der letzte Pass zu ungenau oder der Torabschluss geriet zu harmlos. Indes zeigte die Abwehrreihe keinerlei Schwächen und klärte das wenige Brenzlige souverän. In der zweiten Halbzeit hatten sich die Mädels vorgenommen, den Sack zügig zuzumachen, da ein 1:0 alles andere als ein Ruhepolster ist. In der 61. Minute war es dann endlich soweit, Chrissi erzielte das verdiente 2:0 aus zentraler Sturmposition. Zwei Minuten später legte Kaddi nach schön herausgespielter Kombination auf 3:0 nach – der Zug kam nun endgültig ins Rollen. Und so krönte Elli die starke Teamleistung in der 65. Minute mit ihrem Treffer zum 4:0 – ihrem allerersten Treffer in ihrer Karriere. Entsprechend feuchtfröhlich gestaltete sich dann die dritte Halbzeit bei lauem Spätsommerwetter auf der Waldau …

Es feierten den Fußball: Bianca, Katja L., Katja S., Nicki, Theresa, Chrissi [1], Beti, Elli [1], Friedi und Kaddi [2]

Posted in Frauen News by Lazy.

Freizeitliga: Donnerwetter, das war gut!

Nachdem die Waldau-Mädels noch das herbe Hinspielergebnis (7:0-Niederlage) gegen den routinierten und spielstarken TSV Grötzingen im Hinterkopf hatten, waren sie entsprechend gespannt, ob sie die Partie dieses Mal erfolgreicher gestalten können würden. Und Donnerwetter und potz Blitz, siehe da: Chrissis Team war kaum wiederzuerkennen, man merkte ihm nun an, dass es in der Freizeitliga angekommen war und sich von Spiel zu Spiel immer besser zurechtfand in der unbekannten Spielklasse mit dem so ganz eigenen System im 7:7. Nachdem ein Gewitter just zur Anspielzeit über der Waldau niederging, musste die Partie verspätet starten. Und es waren überraschenderweise die Gäste aus Grötzingen, die vom Regen in die Traufe kamen: Mit sehenswerten Spielkombinationen kamen die Grün-Schwarzen zwei Mal so aussichtsreich vors Tor, dass es gut und gerne 2:0 hätte stehen können. Doch die Abschlüsse gingen haarscharf am Tor vorbei. Die Gäste wiederum nutzten eiskalt die sich botende Chance im Gegenzug und spielten so den Führungstreffer heraus. 10 Minuten waren da gespielt. Weil die Gastgeberinnen nicht locker ließen, wurden sie für ihre Spielfreude belohnt. Beti traf aus vollem Lauf unter die Latte – viele fühlten sich an das Bezirksliga-Relegationsspiel vor 2 Jahren erinnert, als ihr ein fast identisches Tor gelang. Die Freude währte nur kurz, ein platzierter Schuss der Gäste flach ins Eck markierte den Pausenstand von 1:2. Warum auch immer fingen sich die Waldau-Mädels noch 3 Tore nach der Halbzeit ein – vielleicht ließen die Kräfte nach, um abermals so überzeugende Torchancen rauszuspielen. Kurzum: Die erste Halbzeit war der Knaller, die zahlreichen Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten und zollten dem Team wiederholt mit Beifall Respekt.

Am Ende etwas betröppelt waren: Bianca, Beti [1], Katja S., Katja P., Friedi, Lisa, Melli, Sophia, Elli, Fatma und Kati

Posted in Frauen News by Lazy.

Freizeitliga-Mädels: Toreflut in der Hitzewelle

Noch nie waren die Spiel-Vorbereitungen so aufwändig wie vor dem Freizeitligamatch beim RSK Esslingen am gestrigen Sonntag: Kühlpacks, Zusatzgetränke, gefrorene Orangen- und Zitronenschnitze, Sonnenpavillon und Co: So lautete das Spielrezept in der Auftaktbegegnung zur Rückrunde auf Esslingens Höhen. Der Spielbeginn 18 Uhr bedeutete 37 Grad auf dem Spielfeld – ohne Schatten. In dieser grenzwertigen Partie ist es im Nachhinein ein großes Glück, dass alle gesund und munter blieben. Entsprechend froh waren wohl beide Teams, dass sie das maximale Auswechselkontingent von vier Spielerinnen zur Verfügung hatten. Das Lauftempo war über weite Strecken gedrosselt, dennoch versuchten vor allem die Gäste, spielerisch Tore zu erzielen – was auch gelang. Bereits in den Anfangsminuten erzielte Melli das 0:1 aus Eintracht/Heumaden/Sillenbuch-Sicht, der Ausgleichstreffer fiel jedoch prompt per Freistoß. Der größeren Erfahrung und dem größeren spielerischem Können war es zu verdanken, dass die Gäste zur Pause ein komfortables 1:5 auf dem Zettel stehen hatten. Erwähnenswert: Fünf verschiedene Spielerinnen erzielten die fünf Treffer: Neben Melli noch Theresa, Friedi, Chrissi und Sophia. Es kam, wie es kommen musste in Durchgang zwei: Die Eintracht tat nur noch das Nötigste in der Hitze, erhöhte auf 1:6 durch Friedi und schaltete dann mental ab. Und so belohnte sich der RSK mit weiteren Treffern aus der Distanz und verkürzte auf ein beachtliches 4:7 am Ende. Melli hatte zwischenzeitlich nochmals nachgelegt. Mit dem Auswärtssieg festigten die Gäste Platz 3 und haben nun eine schwere Aufgabe vor sich: Am 12.7. empfangen sie um 20 Uhr den spiel- und laufstarken TSV Grötzingen.

Es schwitzten und siegten: Fatma, Theresa [1], Schlüti, Bianca Z., Friedi [2], Chrissi F. [1], Sophia [1], Katja P., Kati, Melli [2] und Matze.

Posted in Frauen News by Lazy.

Frauen 2 beenden erfolgreiche Saison

Das Team und das Team hinter dem Team: mit vereinten Kräften auf Platz 4 in der Bezirksliga!

05.06.2019, Bezirksliga, 18. Spieltag, Frauen

SGM Heumaden/Sillenbuch/Eintracht II – SV Hegnach II 1:1 (1:0)

Abschied mit Unentschieden!
Sicherlich hätte sich Elke als langjährige Torhüterin der SGM-Frauenteams in ihrem Abschiedsspiel ein besseres Ende gewünscht. Aber so konnte sie sich in der Schlussminute strecken, so viel sie wollte – den Einschlag aus dem Gewühl nach einer Ecke direkt neben dem Pfosten war von ihr nicht zu verhindern. Der Ausgleich für Hegnach nach 90 durchwachsenen Minuten war aber sicherlich verdient, denn wie schon in der Vorrunde schaffte es die SGM nicht, die anfängliche Überlegenheit nach Sophias Blitztor in der ersten Minute über die Runden zu bringen. Und das, obwohl Anne den einzigen Torschuss der Gäste in Halbzeit eins per Foulelfmeter grandios parierte. Stattdessen ließ danach die Spielqualität drastisch nach und nur selten zeigte die SGM gute Spielzüge – wenn dann mal der Ball flach gehalten wurde.
Ganz anders die zweite Halbzeit: Beide Mannschaften hatten wohl beschlossen, das Mittelfeld zu ignorieren und so flitzten die Bälle im Minutentakt zwischen den beiden Sturmreihen und Torhüterinnen hin und her. Leider machte die SGM nichts draus, Sophias Vorstöße über die Flügel und ihre Vorlagen fanden ihre Abnehmer nicht und ein Hammer aus 16 Metern an die Lattenunterkante sprang wie schon am Sonntag von der Torlinie zurück ins Feld. Auch Hegnach hatte einige Möglichkeiten, doch die SGM-Abwehr klärte routiniert – bis zum Aussetzer in der 90. Minute.

Fazit:
Mit dem Ziel, endlich mal nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben, war die SGM II gestartet und darf diese Saison nun mit gutem Recht als erfolgreich bezeichnen. Ein hervorragender vierter Platz plus einige Spiele, in denen man die Führenden gehörig ärgerte, zeigte den guten Zusammenhalt und die spielerischen Fortschritte des Teams, die nicht zuletzt Trainer Jochen Dittel zu verdanken sind! Freuen wir uns auf die nächste Saison, auch wenn berufsbedingt wieder einige schmerzliche Abgänge erwartet werden.

Es spielten:
Anne Nagel – Antonia Reiner, Sabrina Sass, Nicole Christen, Judith Rexa – Sophia Steck, Lena Scheidhauer, Carina Mathä, Annika Losch – Sophia Müller [1], Julia Kunert – Christine Fröhler, Hannah Dieterle, Sandra Dreizler, Elke Wanka-Gall

Ludwig Müller, TSV Heumaden

Posted in Frauen News by Lazy.

Frauen 2: Jetzt schon sicher Vierter in der Bezirksliga!

02.06.2019, Bezirksliga, 17. Spieltag, Frauen

SGM Heumaden/Sillenbuch/Eintracht II – SGM Oppenweiler/Sulzbach 5:0 (3:0)

Verdient gewonnen!
Die SGM begann forsch, schon nach 4 Minuten traf Julia ans Außennetz. Auch in der der Folge hatte die SGM meist mehr vom Spiel, machte sich jedoch manchen Angriff durch zu hektisches Spiel zunichte. So dauerte es bis zur 28. Minute, als Julia in Gegners Hälfte den Ball eroberte und sofort zum 1:0 abschloß. Die gleiche Spielerin hatte bereits einige Minuten vorher Pech mit einem Knaller an die Lattenunterkante, der von der Torlinie wieder ins Feld zurücksprang. Als dann Annika mit einem Drehschuß aus 16 Metern (40.) und wieder Julia mit einem Lupfer (44.) erfolgreich waren, war das Spiel gelaufen.
Die Gäste brauchten lange, um sich von diesem Schock zu erholen, allerdings konnte die SGM diese Phase trotz einiger Möglichkeiten nicht für weitere Tore nutzen. Dies gelang erst wieder in der Schlussphase der Begegnung, als zunächst Toni (77.) und wiederum Julia (85.) Sophia’s gut getimte Flanken mühelos zum verdienten 5:0 im Gästetor unterbrachten.

Fazit:
Das Spiel war nicht immer gut, häufig wurde unnötig herumgestochert und hypernervös der Ball weggespielt – doch vorne wurden genug Tore erzielt. Jetzt noch am Mittwochabend das letzte Saisonspiel gegen die Tabellenletzten aus Hegnach (Anpfiff in Heumaden um 20 Uhr), wobei der vor der Saison nicht erwartete 4. Platz nicht mehr zu nehmen ist!! Das ist seit vielen Jahren das beste Resultat – sowohl von Heumaden und Sillenbuch, als auch von der Eintracht. Wie viele wissen, entgingen die Teams in den vergangenen Jahren immer nur knapp dem Abstieg … Riesen Kompliment an Trainer Jochen, der das Team in Windeseile deutlich sichtbar weiterentwickelte.

Es spielten:
Anne Nagel – Antonia Reiner [1], Sabrina Sass, Nicole Christen, Judith Rexa – Hannah Dieterle, Lola Forner, Lena Scheidhauer, Annika Losch [1] – Sophia Müller, Julia Kunert [3] – Sophia Steck, Aura-Frances Bezler, Kira Bartenbach

Posted in Frauen News by Lazy.