„Als Team ist alles möglich“

Willkommen zurück bei der Eintracht Mehmet. Wie geht’s Dir?

Danke, prima. Nachdem ich ja schon von 2001 bis 2008 selbst hier gekickt habe, wechsle ich nun die Rolle und trainiere ab jetzt die Erste der Eintracht. Wer mich noch nicht kennt: Ich habe in der vergangenen Saison die erste Männermannschaft in Möhringen trainiert, Kreisliga B, zuvor war ich sechs Jahre lang Jugendtrainer. Und davor habe ich selbst lange gekickt, eigentlich seitdem ich sechs Jahre alt bin.

Mehmet Mehmet trainiert ab sofort die 1. Männer-Mannschaft der Eintracht.

Was sind Deine ersten Eindrücke hier?

Ich sehe sehr großes fußballerisches Potenzial im Team. Denke, wir können prima Ergebnisse abliefern, wenn wir als Mannschaft zusammenwachsen und erst einmal die Grundtugenden verinnerlichen. Jeder sollte für den anderen da sein, sich gegenseitig unterstützen. Wir müssen uns alle als Einheit begreifen. Fußball ist so viel mehr als bloß zu Kicken, das ist ein Mannschaftssport, das muss spürbar und gelebt werden. Dazu gehört auch Disziplin. Und es braucht Zeit.

Was reizt Dich an dieser Aufgabe?

Mich reizt es, eine Mannschaft zu formen, gerade, wenn die Bedingungen nicht ganz einfach sind. Noch vor wenigen Wochen haben wir uns Sorgen gemacht, ob wir überhaupt mehr als 12 oder 13 Mann zusammenbekommen. Jetzt sind fast 30 Leute im Kader, das ist eine prima Basis. Ich erwarte, dass alle mitziehen, damit wir langfristig Erfolg haben. Dazu gehört auch, dass wir hier im Verein zusammenwachsen und im stetigen Austausch auch mit den Jugendteams sind.

Verrätst Du uns Dein Spielverständnis?

Ich mag die offensive Spielweise. Aber aus einer geordneten Defensive heraus. Mir ist es letztlich wichtiger, dass hinten die Null steht, als dass wir zehn Tore schießen.

Danke Mehmet. Wir wünschen Dir viel Erfolg mit Deinem Team!

Posted in Herren News by Chrissi.

Sommer, Sonne, Siege

Zehn Teams aus Nah und Fern feierten am Samstag ein Fest des Fußballs auf unserem Gelände. Die Eintracht hatte zum traditionellen Reinhold-Braun-Gedächtnisturnier geladen und nach spannenden und sportlichen Spielen gab es am Abend nur Sieger: die Spieler, die Fans, die Betreuer, die Zuschauer. Alle kamen auf ihre Kosten, die Rahmenbedingungen waren perfekt, die Feier dauerte bei bester Stimmung bis in die Nacht. DJ Rainer heizte allen kräftig ein. Zurück zum Sportlichen: Bei den Frauen-Teams gewann der SC Pöcking, bei den AH-Teams der FSV Hollenbach. Die Eintracht-Frauen erzielten einen tollen 3. Platz, die Männer wurden sogar Zweiter! Etwas unglücklich waren die Golden Girls bereits in der Vorrunde ausgeschieden – ganz knapp aufgrund des schlechteren Torverhältnisses. Wir freuen uns bereits heute auf die Neuauflage im kommenden Jahr – dann unter dem würdigen Namen Braun-Kager-Turnier 2018.

Posted in Frauen News Senioren/AH Verein by Chrissi.

Einladung zur Mitgliederversammlung

Wir freuen uns sehr, wenn möglichst viele Vereinsmitglieder zur Versammlung kommen!

Wann? Mittwoch, 14.06.2017, Beginn: 19.00 Uhr
Wo? In der Vereinsgaststätte (Nebenzimmer)

Die Vorstandschaft des
SV Eintracht 1896 Stuttgart e.V.
Posted in News Verein by Chrissi.

Verdienter Klassenerhalt auf den letzten Drücker

Die Konstellation versprach Spannung bis zur 90. Minute: Gleich vier Teams gingen mit der, sagen wir, mageren Ausbeute von 13 Punkten in den letzten Spieltag in der Frauen-Bezirksliga. Eines der vermeintlichen Abstiegsduelle hieß SGM TSV Heumaden/SV Sillenbuch II gegen SV Eintracht Stuttgart, beide punktgleich. Die Eintracht hatte jedoch die zusätzliche Bürde, dass sie unter den vier Teams das mit dem schlechtesten Torverhältnis war. Die schlechte Nachricht zuerst: Auch nach dem Spieltag blieb es dabei. Die gute Nachricht: Die Waldaukickerinnen rollten das Feld von hinten auf, besiegten die Leidensgenossinnen mit 1:0, hatten plötzlich 16 Punkte und kletterten an allen drei Teams vorbei auf den sechsten und damit mehr als versöhnlichen Tabellenplatz. Da auch Birkmannsweiler und Oppenweiler nicht punkteten, fand der Tag auch für Heumaden-Sillenbuch ein Happy End: Klassenerhalt trotz Niederlage. Die zahlreichen Eintracht-Fans (ein großer Dank an dieser Stelle!) sahen eine mitreißende Partie, die in beide Richtungen hätte kippen können, da die wuselige Stürmerin der Heimelf zwei Hundertprozentige ausließ. Zwar hatte die Eintracht viele gute Tormöglichkeiten und war eigentlich stets am Drücker, doch es dauerte bis zur 60. Minute, ehe Beti die Gäste mit einem beherzten Schuss aus vollem Lauf erlöste. Mit dem Schlusspfiff dann der große Jubel: Verdient gewonnen, verdient die Klasse gehalten!

Posted in Frauen News by Chrissi.

Mit lautstarker Unterstützung ins Abstiegs-Endspiel nach Sillenbuch!

Liebe Eintrachtler,

die Fußball-Frauen würden sich sehr über lautstarke Unterstützung im Abstiegskampf freuen!
GESCHAFFT!!! 21.5. 11h letztes Heimspiel -> Sieg ist Pflicht, sonst müssen wir sicher in die Relegation! GESCHAFFT, 5:1!!!!!
28.5. 11h in Sillenbuch, Am Spitalwald 1, 70619 Stuttgart: Showdown: Wer verliert, muss in die Relegation oder steigt ab – oder bleibt mit viel Dusel drin, wenn Feuerbach Oppenweiler haushoch besiegt. Birkmannsweiler hat spielfrei und ist zum Zuschauen verdammt!
(Worst Case: 11.6. Relegationsspiel in vermutlich Fellbach-Oeffingen)

Danke für Euren Support, die Eintracht-Frauen

Posted in Frauen News by Chrissi.

Vier Tore für drei Punkte

Von der ersten Minute an waren die Waldau-Kickerinnen heiß darauf, drei wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln. Der Gegner an diesem vorsommerlichen Sonntag hieß Sommerrain, ein direkter Mitbewerber um den Gang in die Kreisliga. Dem Prinzip Wundertüte folgend übte die Eintracht dieses Mal von Beginn an massiv Druck auf die gegnerische Abwehr aus und stand konsequent hoch. Diese Taktik ging zu 100 Prozent auf, denn es dauerte keine 7 Minuten bis Ayse mit vollem Einsatz den Abwehrspielerinnen den Ball abluchste, sich ein Herz nahm und aus rund 20 Metern das 1:0 markierte (7. Minute). Weil die Eintracht genauso weitermachte, hielt sie sich Sommerrain weit weg vom eigenen Gehäuse und erzwang zahlreiche Eckbälle. In der 32. Minute köpfte Julia B. wuchtig ein – es stand völlig verdient 2:0. Noch vor der Pause erzielte abermals Ayse das so wichtige 3:0. Sie warf sich im Strafraum ins Getümmel und köpfte einen hohen Ball nach vorne über Abwehr- und Torspielerin hinweg in die Maschen (36. Minute). Nach der Pause erhöhte Sommerrain den Druck, die Eintracht überstand brenzlige Minuten und erlöste sich schließlich in der 80. Minute mit dem 4:0-Endstand. Anne-Catharina flankte von rechts in den Strafraum, erneut war Julia B. zur Stelle per Direktabnahme, dieses Mal mit dem Fuß. Ein „Weiter so“ ist Pflicht, das rettende Ufer noch lange nicht erreicht.

Posted in Frauen News by Chrissi.

1. Mai-Hocketse im Eintracht-Biergarten auf der Waldau

Kommt zahlreich zur 1. Mai-Hocketse in den Eintracht-Biergarten auf der Waldau. Von 10 Uhr an servieren die neuen Wirte Steaks und Würste vom Grill und zapfen die neuen Bierfässer an.

Für Fragen oder Reservierungen:
Tel.: 015780779923
Guts-Muths-Weg 6
70597 Stuttgart
Direkt neben dem Gazi-Stadion am Fernsehturm

Posted in News by Chrissi.

Auf dem Boden der Tatsachen zurück

Nachdem die SVE-Frauen zwei Wochen vor Ostern einen Überraschungs-Punkt beim Tabellenführer in Mühlhausen geholt hatten, war die Hoffnung groß, die famose Tat würde sich beim Tabellendritten in Schorndorf irgendwie wiederholen. Zunächst sah es auch danach aus als könnten die Waldau-Kickerinnen dank ihrer geschlossenen Kompaktheit die Schotten dichthalten. Doch zu groß war die individuelle Klasse einiger durchsetzungsstarker und torsicherer Spielerinnen aus Schorndorf. Mit dem 1:0 war quasi ziemlich rasch der Riegel geknackt, es folgten fast schon Treffer um Treffer. Zur Pause führten die Gastgeberinnen souverän mit 3:0. Nach dem Seitenwechsel versuchte das SVE-Trainergespann eine taktische Variante mit drei Abwehrspielerinnen und einem Fünfer-Mittelfeld, was sich auf dem recht großen Platz als eine zu löchrige Angelegenheit erwies. Und so musste die Eintracht vier weitere Treffer hinnehmen bis zum Ende, obwohl sie alles in allem nicht schlecht spielte und teils ansehnlichen Fußball zeigte. Wäre nur der Weg bis zum gegnerischen Tor nicht so mühsam und weit… War die Niederlage heute noch verschmerzbar, zählen in den kommenden Wochen gegen die direkten Tabellennachbarn nur noch Siege. Sonst ist der Abstieg schneller besiegelt als sich die grünen Stutzen hochziehen lassen.

Posted in Frauen News by Chrissi.

Die Kellerkinder schnuppern Höhenluft

Wer nicht live dabei war, mag es wahrscheinlich kaum glauben: Die Waldau-Kickerinnen erspielten sich beim Tabellenführer (!) TSV Mühlhausen einen Auswärtspunkt! Taktisch goldrichtig kickte die Gästeelf disziplinert und geschlossen aggressiv zugleich, sodass sie das Spiel sogar über weite Strecken dominierte und sich von Minute zu Minute dem Torerfolg näherte. Den konnte nämlich zunächst die Heimelf auf sich verbuchen. Nach dem einzigen Stellungsfehler im Spiel der starken SVE-Hinterreihe stand es 1:0, weil es sich die Heim-Stürmerin Jennifer Bosch in der 41. Minute nicht nehmen ließ, aus nächster Distanz flach ins Eck einzuschieben. Das Zwischenergebnis zur Halbzeit entsprach damit nicht dem Spielverlauf, doch genau aus diesem Bewusstsein schlugen die Gäste in der zweiten Hälfte Kapitel: Sie drückten und drängten auf den Ausgleich und mussten bis zur 90. Minute warten, bis sie von Sarah per indirektem Freistoß erlöst wurden.  Schier noch unglaublicher die Szene in der Nachspielzeit: Julia B. schob den Ball im Getümmel über die Linie, doch der Ball erreichte sie knapp in Abseitsposition, sodass es beim 1:1 blieb, einem Punkt, der sich wie ein Sieg nach langer Durststrecke anfühlte. Weiter so!

Posted in Frauen News by Chrissi.

Herbe Klatsche zum Rückrundenauftakt

Das Beste an dem Spieltag war eindeutig das Wetter: Sonnig, mild, laues Lüftchen – der Wettergott bereitete beste Spielbedingungen zum Rückrundenauftakt in der Frauen-Bezirksliga. Doch die Eintracht-Frauen kamen schnell in Turbulenzen gegen die gute und vor allem schlagkräftige Mannschaft aus Obertürkheim. Zu groß die Verunsicherung der Waldau-Kickerinnen, nachdem sie auf einem Abstiegsplatz überwinterten und ohne Trainer die erste für den Kopf so wichtige Partie bestreiten mussten. Am Ende standen sieben Gegentreffer und die Gewissheit, dass man zu den Abstiegskandidaten zählt, wenn in den nächsten Wochen kein gemeinschaftlicher Kraftakt erfolgt.

Posted in Frauen News by Chrissi.